Dackel vom Burgstall

Rauhhaar DTK Zwinger "vom Burgstall"aus Jagdgebrauchszucht

Herter Siefried

27.12.2018 Der letzte Welpe wurde heute abgeholt.

Die kleine Ilvi wurde heute abgeholt. Über die Feiertage war sie der Star bei allen Gästen. Hätten wir nicht schon 3 Dackel würden wir sie behalten. Sie sieht unserem ersten Dackel Zelda sehr ähnlich. Vielleicht ist das der Grund, dass alle so in den Welpen vernarrt sind. Ich denke das war unser erster und letzter Herbstwurf. Im Sommer oder Frühjahr, wenn die Welpen auch in den Zwinger können macht die Aufzucht doch etwas einfacher. Das Wohnzimmer sah ab und zu aus wie auf dem Schlachtfeld. Gestern wurde der Weihnachtsbaum umgeschmissen. Für den Ikarus hat sich noch an Heilig Abend ein Käufer gefunden. Er ist der einzige welcher nicht zu einem Jäger gegangen ist.

20.12.2018 Ab in das Revier

Fahrt in das Revier

Die ersten 2 Welpen haben unser Rudel verlassen. Nachdem einem Welpen Käufer der Hund plötzlich zu teuer war, suchen wir noch für einen Rüden einen neuen Besitzer. Unser kleiner Franzose wird am Samstag abgeholt. So haben wir über Weihnachten noch 2 Welpen, da eine Hündin erst nach den Feiertagen geholt wird. Bei der Wurfabnahme wurde bei einem Rüden eine Zuchtbeobachtung Gebiss eingetragen. Einen Vorbeißer hatten wir schon 13 Jahre nicht mehr. Dem müssen wir nachgehen. Sonst war alles in Ordnung.

27.11.2018 Das ist was los bei der Familie Wauz

Es bleibt dabei, der Wurf ist der ausgeglichenste den wir je hatten. Die Welpen lassen sich fast nicht unterscheiden. Ein Rüde ist ein wenig kräftiger und eine Hündin ein bisschen kleiner. Einzig den Ignaz mit seinem Brackenstern erkennt man auf den ersten Blick. Die Welpen sind zwar jeden Tag im Garten, trotzdem toben sie auch viel durch unser Wohnzimmer. Das Spanntuch unter dem Sofa wurde von ihnen komplett zerlegt. Die Welpen bringt nicht mal der Staubsauger meiner Frau aus der Ruhe. Wir sind wirklich stolz auf den Wurf. Täglich mehrmals ist großes Reinemachen angesagt. Den Roboter haben sie als Spielkameraden entdeckt. Da es ein Herbstwurf ist, und die Welpen im Wohnzimmer sind haben wird noch mehr Arbeit als wenn die Welpen in den Zwinger umziehen.

Bei der zweiten Entwurmung war ein Befall von Spulwürmern festzustellen. Das haben wir auch so erwartet.

Die Fabia als junger Hund spielt mit den Welpen viel. Diese Rolle übernehmen die jungen Wölfinnen im Rudel auch. Oma Donna erzieht die Kleinen und bringt ihnen Manieren bei. Sie ist da deutlich rabiater als die Mutter. Die es oft mit beruhigendem knappern probiert. Wenn sich die Welpen benehmen lässt Donna die Welpen im Körbchen an sich kuscheln. Wenn sie sich nicht benehmen schmeißt Donna die Welpen kurzerhand aus dem Körbchen. Gestern hat es einer der Welpen zu bunt mit der Mutter getrieben, da hat Goldie den Welpen an den Ohren unter dem Sofa hervorgezogen und zurechtgewiesen.

Stand heute sind alle Hunde reserviert. Wobei bisher nur der Ignaz herausgesucht wurde. Das ändert sich aber oft schnell wenn das Leben dazwischenkommt. Erst gestern ist wieder ein Interessent nachgerückt. Selten kommt es auch vor, dass Interessenten keinen Hund von uns bekommen. Wenn man so viel Zeit in die Welpen investiert möchte man schon, dass die Welpen später gut behandelt werden. Eine Garantie hat man da natürlich nie. Zurzeit gehen 4 Hunde an Jäger und einer an eine Nichtjägerin.

13.11.2018 Die Welpen sind nun richtige Rabauken und machen viel Arbeit und Spass

Welpen im Garten

Hier finden Sie aktuelle Sonntagsbilder. Dank des schönen Wetters können die Welpen täglich in den Garten.

5.11.2018 Die Welpen sind nun richtig munter!

Die Welpen wachsen und gedeihen. Sie wurden das erste Mal entwurmt und die Krallen geschnitten. Da sie nun auch Zähne bekommen verursachen sie der Goldie beim Säugen Schmerzen. Deshalb werden wir nun langsam zu füttern. Heute Morgen musste ich mit der Goldie zum Tierarzt. Sie hatte einen Milchstau und Fieber bekommen. Dank Spritze und Infusion ist sie wieder wohlauf. Die Tierärztin hat sie wie eine Kuh gemolken. Unglaublich wieviel Milch sie hat. Da heute die Sonne geschienen hat, war die ganze Familie eine Weile im Garten. Die Welpen hat es aber bald gefroren, so dass sie wieder ins Wohnzimmer durften.

Stand jetzt sind die 2 Mädchen noch nicht reserviert. Eine Interessentin aus Italien hat abgesagt, da sie zwischenzeitlich einen Welpen von ihren Kindern bekommen hat.

23.10.2018 Die Welpen haben nach knapp 2 Wochen ihr Geburtsgewicht verdreifacht!

Welpen knapp 2 Wochen alt

Die Kleinen sind nicht nur Wonneproppen, sondern auch Wonnebrocken.

Kinder zu Besuch

Die Kinder der Nachbarschaft kommen auch schon zum Welpen schauen. Fabia darf zu den Welpen. Goldie lässt aber ihre Mutter Donna nicht zu den Welpen. Ein Rüde geht nach Frankreich. Der Käufer hat schon einmal einen Welpen bei uns gekauft. Der Kleine wird IGOR heißen. Für eine Hündin liegt eine Reservierung aus Italien vor. Für die EU Hunde werde ich gleich die nötigen FCI Papiere mit beantragen. Im Augenblick sind also 1 Rüde und 1 Hündin noch nicht reserviert.

Goldie mag ein sauberes Nest. Jeden 2. Tag gibt es eine Maschine Kochwäsche. Wir habe extra eine Waschmaschine für die Hunde.

Am Welthundetag, den 10.10.2018 hat Goldie 5 gesunde Welpen gewölft!

Am Tag der Geburt

2 Welpen sind leider tot. Der letzte steckte im Becken fest. Der Welpe wurde von der Tierärztin herausgezogen. Goldie hatte dabei starke Schmerzen. Der Mutterkuchen war schon abgestorben.

Es ist der ausgeglichenste Wurf, den wir je hatten. Die Welpen wiegen alle zwischen 225 und 230 Gramm. Der Mutter geht es gut. Also trauern wir uns nicht der Toten, sondern freuen uns mit den 5 Lebendigen. Das sind 3 Rüden und 2 Hündinnen. Der erste Rüde wird Ignaz heißen! Der Rüde wurde schon vor einem halben Jahr reserviert. Bei den anderen Interessenten muss ich noch nachfragen.

Hier finden Sie die offizielle Wurfmeldung beim DTK. Es werden alle Informationen zu den Hunden direkt nach Eingabe der Zuchtbuchnummer aus der Datenbank gezogen. Eine tolle Sache ohne viel Schreibaufwand.

Am 9.8.2018 wurde unsere Goldie vom Oskar gedeckt!

Aktuelles Bild vom Oskar

Onyxoscar von der Bismarck-Eiche, ein typischer dunkel-saufarbener Rüde. Ich habe beim Decken extra ein aktuelles Foto vom Oskar gemacht.

Beide Hunde sind kräftig. Ich denke, dass aus der Verpaarung auch kräftige Dackel und keine Teckelchen heraus kommen! Ich war eigentlich zuerst bei einem anderen Deckrüden. Da der Oskar schon über 30 mal gedeckt hat wollte ich ein bischen mehr genetische Vielfalt. Nachdem der auserwählte Jungrüde kein Intersse an der Goldie gezeigt hat, habe ich mich entschlossen wieder zum Oskar zu fahren. Donna die Mutter von der Goldie hat den Oskar schon sehr gemocht, und so war es mit der Goldie auch. Die Nachkommen von der Donna und dem Oskar sind sehr gute Hunde geworden. Da hat man die Hoffung, dass es mit der Goldie ähnlich gute Hunde gibt.

Zum Leistungszeichen aus Gebrauchszucht reicht es leider nicht. Ich wollte im Januar Bau Natur machen. Leider war der Januar zu nass, so dass alle Dohlen unter Wasser standen. Die Jagd im Naturbau ist in BaWü verboten. Die "Jagdgebrauchszucht" hole ich diesen Winter nach.

Die Abgabe der Welpen erfolgt zu Weihnachten 2018!

Unsere 2 jungen Hunde

Fabia und Goldie

Fabia vom Linteler Forst und Goldie vom Burgstall mit den grossen Pfoten ihrer Oma Zelda.

Vom vorletzten Wurf haben wir die Goldie behalten. Sie wurde auf den ersten jagdlichen Prüfungen geführt. Sie war schon auf etlichen Drückjagden im Einsatz und hat sich bisher sehr gut gemacht. Auf Schweiss läuft sie vielversprechend. Bei der Landessiegerzuchtschau hat sie ein gut bekommen. Sie lief wie auf Eiern, da sich bei ihr, mit den Welpen der Donna ein Gesäuge gebildet hat. Fast wäre noch Milch eingeschossen. Marina war auf einer normalen Zuchtschau mit der Goldie. Da hat sie auch nur ein gut bekommen, der Zuchrichterin war sie zu dick. Goldie ist ein kräftiger Dackel und kein Teckelchen. Ohne Prüfungen genügt ein "gut" nicht für die Zucht. Des weiteren haben wir einen kleinen Welpen aus dem bekannten Zwinger "vom Linteler Forst FCI", natürlich mit Brackenstern, zur Blutauffrischung dazu gekauft. Wenn alles gut geht, müssten wir noch eine Paarung mit unserem Danny hinbekommen. Goldie war mit ihrer Schwester Gretel bei der Spurlautprüfung. Beide haben die maximale Punktezahl erreicht. Die 11 Monate alte Fabia hatte ich auch mit. Sie hat einen ordenlichen zweiten Preis mit dem Prädikat Jugend geschafft. Zwei weitere Hunde haben auch einen zweiten Preis geschafft. Ein sehr junger Hund ist leider durchgefallen. Mit der Fabia habe ich nach der Prüfung 2 Hasen geübt. Inzwischen würde sie auch einen ersten Preis schaffen. Die Prüfung mache ich nochmal, wenn der Hund erwachsen ist.

Da ich bei der Spurlautprüfung mit der Goldie gleich den Wassertest mit gemacht habe, ist die Goldie zur Zucht geeignet. Ich hoffe, dass ich im Lauf des Jahres noch die "Jagdgebrauchszucht" hinbekomme. So steht einem Wurf 2018 nichts mehr im Wege. Die Goldie ist wie ihr Onkel ein Spätzünder, sie hat lange von der Jagd nichts wissen wollen, dafür bekommt sie jetzt nicht genug. Vielleicht sollte ich nochmal auf eine Zuchtschau mit ihr gehnen, da sie inzwischen ihren Babyspeck verloren hat. Für mich hat sie für einen Jagddackel die richtige Größe, mit kuzer harscher Jacke und schönem Bart. Über Geschmack läßt es sich ja bekanntlich gut streiten. Mit der Fabia war ich noch auf keiner Zuchtschau, da erst jetzt der Bart wächst. Die Fabia war auch schon auf ein paar Drückjagden mit. Sie Jagd mit der Goldie zusammen.

Schwarzwild Prüfung

Einen Übungstag im Gatter kann ich jedem Stöberhund empfehlen. Wo kann man seinen Hund schon direkt an Sauen beobachten? Wenn eine sehr gute Arbeit geleistet wurde, würde ich direkt zur Prüfung gehen. Das Interesse an den Gattersauen läßt schnell nach.

Herter Siefried
Gretel erfolgreich bei der ESW

Gretel und Fabia erfolgreich bei der ESW

Mit der Goldie und der Fabia war ich zur ESW (Eignungsprüfung auf Schwarzwild) im Schwarzwildgatter. Die Goldie hat die Sauen ignoriert und hat somit die Prüfung zurecht nicht bestanden. Ihre Schwester Gretel hat das besser gemacht. Als ich das 2. mal beim Üben war hatte sie schon ein wenig die Lust verloren und der Gattermeister riet mir zum Abbruch. Ich denke im Gatter fehlt einfach der Jagderfolg. Die Hunde können sehr gut zwischen Gatter und Jagd unterscheiden. Die Fabia war noch auf keinen Drückjagden und somit unbedarft. Bei allen Übungseinheiten und der Prüfung hat sie eine sehr gute Arbeit abgeliefert. Sie hat die Bachen gesprengt. Die kleine Fabia zwischen den Bachen auf Jagd durch das Gatter war ein sehr schöner Anblick. Ich hatte aber auch das Gefühl, dass während der Prüfung das Intersse, bei der Fabia, an den Sauen nachgelassen hat. Sie war aber Gruppenbester. Damwild, Schafe oder Geißen im Gehege müssen sie ja auch ignorieren. Von 10 Hunden haben 4 die Prüfung nicht bestanden. Das entspricht der Quote der letzten Jahre.

Baueignungsbewertung BhFk/95

Goldie und Fabia sind die Dackel Nummer 6 und 7 welche ich auf der Bauprüfung geführt habe.

Herter Siefried
Erfolgreiche Teckel bei der Kunstbauprüfung

Goldie und Fabia zusammen mit erfolgreichen Prüfungsteilnehmern.

Von 5 erschienen Hunden haben alle die Prüfung bestanden. Bei Üben hat sich schnell heraus gestellt, bei welchen Hunden es sich lohnt an der Prüfung teilzunehmen. An den Übungstagen haben wir die Schwester von der Fabia kennen gelernt. Das Finchen sieht der Fabia überhaupt nicht ähnlich. Fabia kommt nach der Mutter und Finchen nach dem Vater. Beides sind etwas leichtere Hunde.

Zuchtschau Sektion Oberschwaben

Grosse Ehrung für unseren ehemaligen Sektionsleiter durch unsere neue Sektionsleiterin

Herter Siefried
Erfolgreiche Teckel bei der Kunstbauprüfung

Die Goldie hat ein SG bekommen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Sie ist kein "v" Hund. Leicht ansteigende Rückenlinie und zu tief angesetzte Rute urteilte der sehr kompetente Zuchtrichter. Mit der Fabia konnte ich leider nicht teilnehmen. Sie ist Ende Januar bei der Drückjagd einen Felsen hinuter gestürtzt. Sie hatte schwere innere Verletzungen und war 2 Wochen stationär in der Tierklinik. Ohne GPS Sender wäre sie gestorben. Von der Hinterhandlähmung hat sie sich immer noch nicht ganz erholt. Ihr Gang ist immer noch wackelig.